Mitglied werden in der FC Bayern Online-Welt
Erstellen Sie Ihr persönliches Profil und nutzen Sie viele Vorteile!
Profil anlegen >
Mitglied werden im FC Bayern eV
Alles zur Mitgliedschaft im Verein.
Mehr Infos >
Mitglieder-Online-Verwaltung
Verwaltung Ihrer Mitgliederstammdaten. Hier gelangen Sie zu Ihrer zur Online-Mitglieder-Verwaltung.
Mehr Infos >
Mitglied werden im FCB KidsClub
FCB KidsClub Mitglied werden - Berni freut sich auf Euch!
Mehr Infos >
shadow
spieler_links_action_boateng.png
Robben wirbelt wieder - 01.02.2016 11:45

'Schritt nach vorne!' Bayern nehmen Fahrt auf

19 Bundesliga-Spiele. 17 Siege, 1 Unentschieden, 1 Niederlage. Was für eine Zwischenbilanz! Natürlich ist die vierte Meisterschaft in Serie noch längst nicht unter Dach und Fach, beeindruckend lesen sich diese Zahlen Anfang Februar trotzdem. Nach dem Rückrunden-Auftakterfolg in Hamburg, wo die Bayern noch mit kleinen Startschwierigkeiten zu kämpfen hatten, sah es am Sonntagabend beim 2:0 im Heimspiel gegen 1899 Hoffenheim schon deutlich runder aus. „Es war ein Schritt nach vorne“, resümierte Karl-Heinz Rummenigge, „wir haben gut gespielt und verdient gewonnen. Es hätte auch höher ausgehen können.“

29 zu 2 Torschüsse standen am Ende für die Bayern zu Buche - und dennoch schnupperte Hoffenheim in der zweiten Halbzeit sogar am Ausgleich. Man müsse sich ankreiden lassen, nicht „früher das zweite Tor“ gemacht zu haben, meinte Arjen Robben, der erstmals seit dem 21. November in der Liga wieder in der Startelf stand. „Solange es nur 1:0 steht, bleibt es immer gefährlich. Aber insgesamt war es eine gutes Spiel von uns.“

Auch von Robben selbst, der über die rechte Seite gemeinsam mit Philipp Lahm viel Druck erzeugte und mehrfach einen eigenen Treffer nur knapp verpasste. „Ich bin froh, dass Arjen wieder da ist“, sagte Pep Guardiola. Der Spanier war im zweiten Rückrundenspiel zu Experimenten gezwungen, denn nach Jérôme Boateng (Muskelverletzung) stand auch Javi Martínez (Knieprobleme) nicht zur Verfügung. So zauberte der Coach Youngster Joshua Kimmich neben Holger Badstuber als Innenverteidiger aus dem Hut.

'Unglaublicher' Lauf von Lewandowski

„Wir haben das unter der Woche schon im Training geübt. Ich habe dann einfach versucht, das auf dem Platz umzusetzen“, verriet Kimmich. Der U-Nationalspieler machte seine Sache gut. „Wir haben den Hoffenheimern nur ganz wenige Möglichkeiten gelassen“, lobte Manuel Neuer seine Vorderleute. Auch Kapitän Lahm war zufrieden: „Die Mannschaft hat gezeigt, zu was sie in der Lage ist. Wir haben eine sehr, sehr gute erste Halbzeit gespielt, guten Fußball geboten und das Spiel souverän gewonnen.“

Die Tore erzielte wieder einmal Robert Lewandowski (32. und 64. Minute). „Beim ersten steht er goldrichtig. Beim zweiten steckt Philipp super durch und Lewy chipt ihn halt rein, so cool wie er vor dem Tor ist. Genau dafür ist er da“, brachte es Kimmich auf den Punkt. Es waren Lewandowskis Saisontreffer 18 und 19. „Unglaublich“, fand Lahm, „er hat einfach einen Lauf. Ich hoffe, es geht genauso weiter.“ Schaden würde es nicht, denn nach dem Topspiel am Samstag in Leverkusen (18:30 Uhr) starten die englischen Wochen. „Dann geht es richtig los“, weiß Robben.

large_shadow_up