Mitglied werden in der FC Bayern Online-Welt
Erstellen Sie Ihr persönliches Profil und nutzen Sie viele Vorteile!
Profil anlegen >
Mitglied werden im FC Bayern eV
Alles zur Mitgliedschaft im Verein.
Mehr Infos >
Mitglieder-Online-Verwaltung
Verwaltung Ihrer Mitgliederstammdaten. Hier gelangen Sie zu Ihrer zur Online-Mitglieder-Verwaltung.
Mehr Infos >
Mitglied werden im FCB KidsClub
FCB KidsClub Mitglied werden - Berni freut sich auf Euch!
Mehr Infos >
shadow
spieler_links_action_alonso_14.png
Rehatraining - 07.01.2016 14:30

Alaba macht Tempo, Robben läuft

Die Sonne brannte am Donnerstagvormittag in Katar. Auf dem Platz absolvierten die Bayern ihre zweite Übungseinheit im Rahmen des Trainingslagers und kamen dabei nicht nur wegen der Temperaturen mächtig ins Schwitzen. Pep Guardiola hatte für seine Spieler ein anspruchsvolles Programm vorbereitet. Es ging um präzise Pässe, Bewegungsabläufe, Torabschlüsse, immer gepaart mit explosiven Antritten, Sprüngen und Richtungswechseln.

Hart gearbeitet wurde aber auch auf einem der Nebenplätze. Dort bestritt David Alaba Tempoläufe. Nicht mehr lange, dann wird der österreichische Fußballer des Jahres, der vor fast sieben Wochen eine Sprunggelenksverletzung erlitten hatte, ins Mannschaftstraining zurückkehren. „David ist am weitesten. Er arbeitet schon spezifisch“, berichtete FCB-Sportvorstand Matthias Sammer.

Robben zurück auf dem Platz

Gute Fortschritte machen aber auch die übrigen drei rekonvaleszenten Bayern, die mit ins Trainingslager gereist sind. „Ich bin froh, dass Franck Ribéry und Medhi Benatia wieder laufen und an ihrer körperlichen Verfassung arbeiten können“, sagte Sammer. Beide hatten sich Anfang Dezember beim Champions-League-Spiel in Zagreb eine Muskelverletzung zugezogen und arbeiteten am Donnerstag im Kraftraum.

Schon vor allen anderen schwitzte am zweiten Tag in Katar Mario Götze. Am frühen Vormittag konnte man den 23-Jährigen, den seit Oktober eine Adduktorenverletzung zum Zuschauen zwingt, beim Lauftraining beobachten. Anschließend ging es auch für ihn in den Kraftraum. „Er arbeitet sehr gut im körperlichen Bereich“, so Sammer.

Vorwärts geht es auch bei Arjen Robben. Wegen einer Erkältung musste der Holländer an den letzten beiden Tagen pausieren. Am Donnerstag kehrte er auf den Rasen zurück und absolvierte eine leichte Laufeinheit. „Er hat das Schlimmste überstanden. Jetzt ist es eine Sache von ein, zwei Tagen“, meinte Sammer.

large_shadow_up