Mitglied werden in der FC Bayern Online-Welt
Erstellen Sie Ihr persönliches Profil und nutzen Sie viele Vorteile!
Profil anlegen >
Mitglied werden im FC Bayern eV
Alles zur Mitgliedschaft im Verein.
Mehr Infos >
Mitglieder-Online-Verwaltung
Verwaltung Ihrer Mitgliederstammdaten. Hier gelangen Sie zu Ihrer zur Online-Mitglieder-Verwaltung.
Mehr Infos >
Mitglied werden im FCB KidsClub
FCB KidsClub Mitglied werden - Berni freut sich auf Euch!
Mehr Infos >
shadow
spieler_links_action_thiago.png
Pressegespräche - 10.01.2016 14:00

Neuer: 'Jede Nuance zählt'

Nach einem freien Tag floss im Trainingslager in Katar am Sonntag wieder der Schweiß. Pep Guardiola bat seine Mannschaft zu zwei Einheiten, dazwischen standen Manuel Neuer und Jérôme Boateng in Pressegesprächen zu zahlreichen Themen Rede und Antwort. fcbayern.de fasst zusammen:

Wie war’s beim Tennis-Finale?
Als Tennis-Fan („Ich habe bis zum 14. Lebensjahr im Verein gespielt.“) war Neuer voll in seinem Element und konnte versichern: „Wir hatten tolle Plätze, quasi in der Südkurve, und haben keinen steifen Nacken, weil wir nicht ständig von links nach rechts schauen mussten.“ Der deutliche Sieg (6:1, 6:2) von Novak Djokovic gegen Rafael Nadal habe bei den spanischen Teamkollegen schon Spuren hinterlassen, flachste Neuer: „Es war dann relativ ruhig im Bus.“ Am freien Samstag hatte ein Großteil der Mannschaft das Finale des ATP-Tennisturniers in Doha besucht.

Wie läuft’s im Trainingslager?
„Bis jetzt ist es sehr positiv“, sagte Boateng, „wir haben gut gearbeitet, sehr intensiv trainiert. Ich denke, dass wir einen guten Grundstein für die Rückrunde gelegt haben.“ Die Zeit hier sei wichtig betonte Neuer. Zwar stehe man nach der Hinrunde „voll im Soll“, aber: „Es kommt nichts von allein. Jede Nuance zählt.“

Wie schwer wird es in der Champions League gegen Juventus Turin?
„Da haben wir natürlich einen Kracher bekommen“, sagte Neuer. Der FCB-Keeper erwartet „zwei enge Spiele“ - und freut sich darauf: „Ich mag das. Es ist mir lieber, wenn du Spieler auf dem Platz hast, die du kennst mit ihren Stärken und Schwächen.“ Auch Boateng erwartet einen „sehr unangenehmen Gegner“. Der italienische Rekordmeister sei „sehr abgezockt, taktisch geschult“ und verfüge mit Ex-Bayer Mario Mandzukic über einen „sehr guten Stürmer. Er kommt mehr über das Körperliche, ist sehr kopfballstark und will immer gewinnen. Das wird heiß.“

Wie schlagen sich die Youngster im Trainingslager?
„Sie hängen sich voll rein, geben sich große Mühe“, berichtete Boateng. Neuer konnte zudem vom gemeinsamen Training mit dem erst 15-jährigen Nachwuchstorwart Christian Früchtl erzählen: „Mit 15 habe ich noch in der B-Jugend trainiert und nicht bei den Profis. Christian ist anderthalb Köpfe größer als ich in dem Alter. Er hat Talent, ist sehr aufmerksam und versucht, viel zu lernen.“

Wer wird Weltfußballer?
„Messi hat es sich verdient“, meinte Boateng. Für einen Defensivspieler sei es hingegen „schwer“, diese Wahl zu gewinnen. „Die Offensivspieler machen die Tore und die Tricks“, sagte der FCB-Verteidiger, dem in Doha im Training ein Hackentor gelang. „Das reicht noch nicht“, schmunzelte Boateng. Am Montagabend findet auf der FIFA-Gala in Zürich die Kür des Weltfußballers statt. Neben Lionel Messi sind noch Neymar und Cristiano Ronaldo nominiert.

large_shadow_up