Mitglied werden in der FC Bayern Online-Welt
Erstellen Sie Ihr persönliches Profil und nutzen Sie viele Vorteile!
Profil anlegen >
Mitglied werden im FC Bayern eV
Alles zur Mitgliedschaft im Verein.
Mehr Infos >
Mitglieder-Online-Verwaltung
Verwaltung Ihrer Mitgliederstammdaten. Hier gelangen Sie zu Ihrer zur Online-Mitglieder-Verwaltung.
Mehr Infos >
Mitglied werden im FCB KidsClub
FCB KidsClub Mitglied werden - Berni freut sich auf Euch!
Mehr Infos >
shadow
spieler_links_action_boateng.png
Guardiola bezieht Stellung - 05.01.2016 16:00

'Bis zum letzten Tag das Beste geben'

Die Pause hat ihm gut getan. Entspannt und gelöst präsentierte sich Pep Guardiola, als er am Dienstagmittag das Mediencenter an der Säbener Straße betrat. Gerade hatte der Fußballlehrer die zweite Trainingseinheit des FC Bayern im neuen Jahr hinter sich gebracht, die Vorbereitung auf die bevorstehende Rückrunde nimmt Fahrt auf. Erstmals nach dem Winterurlaub stellte sich Guardiola nun den Fragen der Journalisten und bezog Stellung, warum er den Rekordmeister am Saisonende verlassen wird.

„Wenn ich 55 oder 60 Jahre alt wäre, würde ich hier bleiben, bis Karl-Heinz Rummenigge, Uli Hoeneß oder Matthias Sammer sagen: ‚Pep, es ist genug!“ Mit 44 Jahren jedoch fühle er sich „jung genug“, um sich nach drei Jahren in München ab kommenden Sommer zu verändern. „Der Grund, meinen Vertrag bei Bayern München nicht zu verlängern, ist sehr einfach: Ich will in England in der Premier League trainieren. Das ist der einzige Grund“, erklärte Guardiola.

Guardiola braucht neue Herausforderung

Er habe „viele Male“ mit Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge über dieses Thema gesprochen und sei „sehr, sehr glücklich und sehr dankbar, dass der Verein mich hier halten wollte. Sie haben gekämpft und alles gemacht, damit ich bleibe“, so Guardiola. Seine Entscheidung habe „nicht am Geld oder an neuen Spielern“ gelegen. „Ich brauche in diesem Moment in meiner Karriere eine neue Herausforderung“, betonte der Katalane, der seine Laufbahn nicht ohne die „Erfahrung in England“ beenden möchte.

Bereits vor seinem Engagement in München im Sommer 2013 habe er Anfragen aus England gehabt, so Guardiola. Damals habe er aber das Angebot des FC Bayern vorgezogen, mit dem er in den vergangenen zweieinhalb Jahren fünf Titel gewonnen hat. Wohin es ihn in der nächsten Saison zieht, konnte Guardiola noch nicht sagen. „Ich habe verschiedene Angebote, aber mich noch nicht verpflichtet. Wenn ich einen neuen Verein habe, werde ich das kommunizieren“, sagte er.

'Perfekte Entscheidung' Ancelotti

Für seinen Nachfolger Carlo Ancelotti fand Guardiola ausschließlich lobende Worte: „Glückwunsch an den Verein und an Carlo. Ich denke, das ist eine perfekte Entscheidung für den Verein und ich wünsche Carlo das Beste.“ Der 56 Jahre alte Italiener habe „große Erfahrung, er hat in Italien, England, Frankreich und Spanien Titel gewonnen. Ich werde hier weiterarbeiten, um Carlo die bestmögliche Mannschaft zu übergeben.“

Keine Zweifel ließ Guardiola indes aufkommen, dass er in den kommenden Monaten in München noch einiges vorhat. „Ich werde bis zum letzten Tag das Beste geben. Ich bin glücklich, mit diesen Spielern zu trainieren, in diesem Verein zu arbeiten. Diese Stimmung möchte ich nicht verlieren“, meinte der Katalane. „Es ist ein Traum für mich, mit diesen Spielern neue Ideen zu entwickeln und ich bin Bayern München sehr dankbar dafür, dass sie mir diese große Möglichkeit gegeben hat.“

Knapp zwei Wochen hat Guardiola nun Zeit, sein Team auf das erste Rückrundenspiel beim Hamburger SV vorzubereiten und den Angriff auf drei mögliche Titel zu starten. Dabei habe er keine Bedenken, dass seine Spieler nicht „das Beste für sich selbst und für den Verein geben werden in dieser Periode. Sie sind großartige Profis“, sagte er mit Blick auf die zweite Saisonhälfte.

large_shadow_up