Mitglied werden in der FC Bayern Online-Welt
Erstellen Sie Ihr persönliches Profil und nutzen Sie viele Vorteile!
Profil anlegen >
Mitglied werden im FC Bayern eV
Alles zur Mitgliedschaft im Verein.
Mehr Infos >
Mitglieder-Online-Verwaltung
Verwaltung Ihrer Mitgliederstammdaten. Hier gelangen Sie zu Ihrer zur Online-Mitglieder-Verwaltung.
Mehr Infos >
Mitglied werden im FCB KidsClub
FCB KidsClub Mitglied werden - Berni freut sich auf Euch!
Mehr Infos >
shadow
transparent_action.png
'Allerhöchste Ziele' - 07.01.2016 13:25

FCB schwitzt für die 'bestmögliche Verfassung'

Die Zeit drängt. Lediglich 18 Tage hat der FC Bayern nach dem kurzen Weihnachtsurlaub zur Verfügung, um bis zum Rückrundenauftakt am 22. Januar beim Hamburger SV wieder in Form zu kommen. Die Grundlage für eine erfolgreiche zweite Halbserie, in der der Rekordmeister noch um drei Titel mitspielt, soll wie schon in den letzten Jahren im Trainingslager in Doha gelegt werden. Am Mittwochabend haben die Münchner ihr Quartier in der Aspire Academy bezogen, nach einem lockeren Aufgalopp kurz nach der Ankunft ging es am Donnerstagvormittag dann gleich in die Vollen.

„Von den ersten zehn Pflichtspielen haben wir sieben auswärts“, verdeutlichte Sportvorstand Matthias Sammer nach der ersten von zwei Übungseinheiten an diesem Tag das knackige Auftaktprogramm des souveränen Herbstmeisters nach der Winterpause. Daher gebe es in den verbleibenden zwei Wochen der knapp bemessenen Vorbereitung nur ein Ziel: „Wir müssen so schnell wie möglich jeden einzelnen Spieler in die bestmögliche Verfassung bringen. Das ist spätestens ab heute die Botschaft“, betonte Sammer.

'Fantastische Bedingungen'

Bereits zum sechsten Mal in Folge bereitet sich der FCB im Wüstenemirat vor, ein wenig Aberglaube angesichts der zahlreich errungenen Titel in den vergangenen Jahren ist da durchaus erlaubt. „Wir haben hier immer gute Voraussetzungen geschaffen“, erklärte Sammer, der auch dieses Mal darauf setzt, dass die Mannschaft „sowohl körperlich als auch geistig“ das gewünschte Niveau erreicht. „Da gehört, bevor die Beine anfangen zu arbeiten, zuerst der Kopf dazu“, sagte Sammer, im Trainingslager sei das „Ablenkungspotenzial“ nicht so groß.

„Es kommt nichts dabei heraus, wenn der Kopf nicht hundertprozentig klar und fokussiert ist.“ Jeder Spieler soll im Trainingslager alles daran setzen, sein „Leistungslevel, wozu er in der Lage ist, zu erreichen. Auf dem Niveau, auf dem wir uns bewegen, kann ein Prozent falsches Denken katastrophale Folgen haben. Die Luft da oben ist sehr dünn“, so Sammer, der die „fantastischen Bedingungen“ im weltweit größten Trainingskomplex lobte. „Fitness- und Krafträume, Regenerationsmöglichkeiten, kurze Wege - alles ist perfekt.“

Winterpause hat gut getan

Und so kann Trainer Pep Guardiola seine Spieler bis kommenden Dienstag optimal auf die zweite Saisonhälfte vorbereiten. „Der Trainer ist sehr ehrgeizig, die Spieler haben selber diesen Hunger, erfolgreich sein zu wollen“, sagte Sammer.  Entsprechend intensiv ging es da am Donnerstag auf dem Trainingsplatz zur Sache, fast alle Spieler konnten an der fordernden Einheit mitwirken, am späten Nachmittag bat Guardiola sein Team zu einer weiteren Übungseinheit.

Sammer betonte dabei, wie gut die Winterpause den meisten FCB-Profis getan habe. „Die Spieler haben alle Pläne mitbekommen, damit sie ein bisschen erhaltend arbeiten können.“ Dementsprechend schnell könne man wieder „in die spezifischen Abläufe“ kommen und die Spieler sich an die Belastung gewöhnen. Diese soll nun im Trainingslager „sukzessive“ gesteigert werden, um sich langsam der besten Verfassung anzunähern. Schließlich seien die „Ziele beim FC Bayern die allerhöchsten“, so Sammer. Die Zeit drängt.

Für fcbayern.de in Doha: Carsten Zimmermann und Niko Heindl

large_shadow_up