Mitglied werden in der FC Bayern Online-Welt
Erstellen Sie Ihr persönliches Profil und nutzen Sie viele Vorteile!
Profil anlegen >
Mitglied werden im FC Bayern eV
Alles zur Mitgliedschaft im Verein.
Mehr Infos >
Mitglieder-Online-Verwaltung
Verwaltung Ihrer Mitgliederstammdaten. Hier gelangen Sie zu Ihrer zur Online-Mitglieder-Verwaltung.
Mehr Infos >
Mitglied werden im FCB KidsClub
FCB KidsClub Mitglied werden - Berni freut sich auf Euch!
Mehr Infos >
shadow
Spieler_links_action_rafinha_1.png
'Jetzt sind wir wach' - 17.01.2016 14:00

Bayern 'kritisch' nach der Generalprobe

Dick wie Wattebäusche segelten am Sonntagmittag die Schneeflocken an der Säbener Straße vom Himmel. Der gerade geräumte Trainingsplatz war sofort wieder weiß. Doch die Idylle trügte. Beim FC Bayern sind alle Systeme hochgefahren. „Wir müssen uns noch verbessern bis Freitag“, sagte Philipp Lahm nach dem 1:2 (1:1) bei der Rückrunden-Generalprobe in Karlsruhe am Samstag. „Es muss besser werden, aber es wird auch besser. Da bin ich sicher“, meinte der FCB-Kapitän, „am Freitag werden wir eine andere Mannschaft sehen.“

Alles andere als zufrieden war auch Pep Guardiola mit der Niederlage im Wildparkstadion. Sonderlich überrascht war er aber auch nicht. Denn in der bisherigen Rückrundenvorbereitung hatte er mit seiner Mannschaft nur trainiert. „Es ist komplett anders, wenn du gegen einen Gegner spielst“, sagte der Bayern-Coach, der die Niederlage als „Lektion“ bezeichnete. „Man muss Fehler machen, um sich zu verbessern.“

Ordnung und Zweikampfverhalten bemängelte Jérôme Boateng in Karlsruhe. „Dann kannst du kein Spiel gewinnen“, meinte der Innenverteidiger, der in der 73. Minute wegen einer Notbremse Rot sah. Den folgenden Strafstoß nutzte Dimitrij Nazarov zum Siegtreffer für den Zweitligisten. Zuvor hatte Arturo Vidal (21.) die KSC-Führung durch Boubacar Barry (16.) ausgeglichen. „Heute muss man kritisch sein und sagen, dass wir noch nicht bereit sind. Wir wissen, wo wir uns verbessern müssen“, sagte Boateng.

'Wach und vorbereitet'

Insofern hatte das Testspiel also seinen Zweck erfüllt: Die Bayern bekamen aufgezeigt, woran es bis zum Rückrundenauftakt am Freitag in Hamburg zu arbeiten gilt. Zudem sammelten die vor der Winterpause verletzten David Alaba (66 Minuten), Douglas Costa (45 Minuten) und Arjen Robben (45 Minuten) Spielpraxis. Holger Badstuber kam zum erst zweiten Mal in der laufenden Saison über 90 Minuten zum Einsatz.

„Jetzt sind wir auf jeden Fall wach und vorbereitet“, meinte Manuel Neuer. „Wichtig ist, dass wir beim Bundesligastart da sind. Denn die anderen schlafen nicht“, sagte Boateng. Guardiola rechnete vor („noch sechs Tage bis Hamburg“) und fühlte sich an sein erstes Bayern-Jahr erinnert. Damals, im Januar 2014, hatte seine Mannschaft die Rückrundengeneralprobe in Salzburg mit 0:3 verloren - und danach zehn Pflichtspielsiege in Folge gefeiert.

large_shadow_up