Mitglied werden in der FC Bayern Online-Welt
Erstellen Sie Ihr persönliches Profil und nutzen Sie viele Vorteile!
Profil anlegen >
Mitglied werden im FC Bayern eV
Alles zur Mitgliedschaft im Verein.
Mehr Infos >
Mitglieder-Online-Verwaltung
Verwaltung Ihrer Mitgliederstammdaten. Hier gelangen Sie zu Ihrer zur Online-Mitglieder-Verwaltung.
Mehr Infos >
Mitglied werden im FCB KidsClub
FCB KidsClub Mitglied werden - Berni freut sich auf Euch!
Mehr Infos >
shadow
Spieler_links_action_rafinha_1.png
3 Fragen, 3 Antworten - 27.01.2016 14:15

Badstuber: 'Für Jérôme weitersiegen'

Der Rückrunden-Auftakt ist geglückt, inzwischen läuft die Vorbereitung auf das Heimspiel gegen Hoffenheim am kommenden Sonntag (17:30 Uhr) auf Hochtouren. Am Mittwoch arbeitete Pep Guardiola mit seiner Mannschaft fast zwei Stunden lang an taktischen Details. Danach nahm sich Holger Badstuber kurz Zeit für drei Fragen zur aktuellen Situation.

Das Kurz-Interview mit Holger Badstuber:

fcbayern.de: Holger, sportlich verlief der Rückrundenauftakt erfolgreich. Jérôme Boateng hat sich jedoch leider verletzt. Wie sehr hat das den Sieg in Hamburg getrübt?
Badstuber: „Wenn man einen wichtigen Spieler verliert, dämpft das jeden Sieg. Trotzdem ist die Stimmung bei uns positiv. Jetzt wollen wir auch für Jérôme weitersiegen. Er hat viel dazu beigetragen, dass wir bis jetzt so eine Saison spielen konnten. Am Schluss wird er wieder einsteigen und ich hoffe, dass er dann noch einige Spiele, vor allem auch hochkarätige Spiele, machen wird. Dafür werden wir alles tun.“

fcbayern.de: Was verändert sich durch den Ausfall von Jérôme Boateng in der Defensive?
Badstuber: „Im Grunde nichts. Es sind ja noch andere Spieler da, mich inbegriffen, und wir müssen Jérômes Ausfall eben kompensieren. Das ist nicht einfach, weil er ein Eckpfeiler ist. Aber jammern bringt nichts. Wir werden weiter mit breiter Brust in die Spiele gehen.“

fcbayern.de: Am Sonntag heißt der Gegner Hoffenheim. Was für ein Spiel erwartest du?
Badstuber: „Das ist ein sehr gefährliches Spiel. Hoffenheim steht mit dem Rücken zur Wand und muss Punkte einfahren. Aber nach dem Auftakt in Hamburg wissen wir, wo wir stehen, und sind gewappnet für Sonntag.“

Das Gespräch führte: Nikolaus Heindl.

large_shadow_up