Mitglied werden in der FC Bayern Online-Welt
Erstellen Sie Ihr persönliches Profil und nutzen Sie viele Vorteile!
Profil anlegen >
Mitglied werden im FC Bayern eV
Alles zur Mitgliedschaft im Verein.
Mehr Infos >
Mitglieder-Online-Verwaltung
Verwaltung Ihrer Mitgliederstammdaten. Hier gelangen Sie zu Ihrer zur Online-Mitglieder-Verwaltung.
Mehr Infos >
Mitglied werden im FCB KidsClub
FCB KidsClub Mitglied werden - Berni freut sich auf Euch!
Mehr Infos >
30.05.2016
Rückblick: Der FC Bayern in der Champions League 2015/16
01.06.2016
Xabi Alonso im Interview
03.06.2016
Rückblick: Der FC Bayern im DFB-Pokal 2015/16
shadow
spieler_links_action_alonso_14.png
Arbeit an Details - 10.11.2014 14:15

Guardiola: 'Besser als letztes Jahr'

Auf dem Rasen an der Säbener Straße arbeiteten am Montag nur die Platzwarte. Sie zogen Linien nach, mähten und pflegten das Grün, während die Profis des FC Bayern entweder unterwegs zu ihren Nationalteams (eigener Bericht) oder zuhause bei ihren Familien waren. Länderspielpause nennt man das, wenn auch die Trainingsplätze mal durchschnaufen können und Trainer Pep Guardiola „zufrieden“ auf das erste Saisondrittel blicken kann.

In der Bundesliga ungeschlagen Tabellenführer, in der Champions League so früh wie nie zuvor Gruppensieger, im DFB-Pokal im Achtelfinale - besser kann die Zwischenbilanz zu diesem Zeitpunkt nicht ausfallen. „Die Ergebnisse zeigen, dass wir auf einem guten Weg sind“, sagte Guardiola, dessen Mannschaft seit 17 Pflichtspielen ungeschlagen ist (14 Siege, 3 Remis), „wir machen kontinuierlich Fortschritte und spielen besser als letztes Jahr in dieser Periode.“

Mit „besser“ meint Guardiola, dass das Spiel seiner Mannschaft seiner Idealvorstellung immer näher kommt. „Wir sind ein bisschen besser, weil wir mehr spielen und weniger laufen“, erläuterte der FCB-Chefcoach die Fortschritte in der Spielweise. Trotz der Erfolge der letzten Jahre. Trotz der Weltmeisterschaft im letzten Sommer. „Die Spieler arbeiten überragend. Sie sind mit dem Kopf immer dabei“, lobte Guardiola sein Team, betonte aber im selben Zug: „Aber wir spielen noch nicht das, was ich will. In vielen kleinen Details können wir uns noch verbessern.“

Analyse und Entwicklung

Diese Kleinigkeiten könnten entscheidend sein, gerade in der Champions League, verwies Guardiola auf die Niederlage gegen Real Madrid im letztjährigen CL-Halbfinale. Damals resultierten drei der vier Real-Tore aus Standardsituationen - das gelte es sich zum Vorbild zu nehmen: Denn die eigene Ausbeute aus Standardsituationen ist im Moment „eine Katastrophe“, wie der Bayern-Coach sagte. „Da müssen wir uns natürlich verbessern.“

Das gilt auch für andere Punkte, die Guardiola in der Länderspielpause herausarbeiten will. „Jetzt haben wir ein paar Tage Ruhe, können analysieren, was wir gut gemacht haben und was wir verbessern können“, kündigte der 43-Jährige an. Aufgrund der sportlich komfortablen Situation könne man den Fokus auf die Entwicklung legen. Es gebe noch genug Luft nach oben. „Wir sind erst im November“, meinte Guardiola, „es wäre langweilig, wenn du denkst, dass wir jetzt schon top sind. Wir haben noch einen langen Weg vor uns.“ Die Trainingsplätze sind dafür präpariert.

large_shadow_up