Mitglied werden in der FC Bayern Online-Welt
Erstellen Sie Ihr persönliches Profil und nutzen Sie viele Vorteile!
Profil anlegen >
Mitglied werden im FC Bayern eV
Alles zur Mitgliedschaft im Verein.
Mehr Infos >
Mitglieder-Online-Verwaltung
Verwaltung Ihrer Mitgliederstammdaten. Hier gelangen Sie zu Ihrer zur Online-Mitglieder-Verwaltung.
Mehr Infos >
Mitglied werden im FCB KidsClub
FCB KidsClub Mitglied werden - Berni freut sich auf Euch!
Mehr Infos >
shadow
spieler_links_action_bernat.png
'Ein großer Tag für uns' - 01.08.2014 00:40

FCB eröffnet Büro in New York City

Der FC Bayern ist endgültig angekommen in den Vereinigten Staaten! Damit ist aber nicht nur die Profi-Mannschaft des deutschen Rekordmeisters gemeint, der derzeit die Audi Summer Tour USA 2014 bestreitet und während der Vorbereitung auf die neue Saison insgesamt neun Tage in New Jersey und Portland verbringt. Nein, der FCB hat im Rahmen seines Internationalisierungsprozesses am Donnerstag in New York City seine erste Dependance im Ausland offiziell eröffnet.

„Ich bin sehr glücklich und stolz, dass wir es geschafft haben“, sagte Rudolf Vidal, Managing Director der Bayern Munich LLC - der amerikanischen Form der GmbH - bei der feierlichen Einweihung des Büros in Manhattan. In der 21. Etage eines Gebäudes in der Lexington Avenue werden Vidal und seine Mitarbeiter fortan daran arbeiten, die Marke FC Bayern in Nordamerika noch bekannter zu machen, als sie es bereits ist. Und das im Herzen einer der faszinierendsten Metropolen der Welt, unweit zahlreicher Sehenswürdigkeiten wie dem Empire State Building, dem Broadway oder dem Central Park.

„New York City ist ein besonderer Ort - wir sind ein besonderer Klub. Das ist die richtige Stadt für uns“, meinte Vorstand Jörg Wacker, beim FCB verantwortlich für Internationalisierung, und bezeichnete den Schritt in die USA schon jetzt als „richtige Entscheidung. Wir leben in einer globalen Welt, da herrscht ein großer Wettkampf. Wir befinden uns im sportlichen Wettkampf mit Klubs wie Real Madrid, FC Barcelona oder Manchester United. Da war es für uns ein Muss herzukommen“, so Wacker. „Das ist ein besonderer, ein großer Tag für uns.“

Rund 120 geladene Gäste nahmen an der Veranstaltung teil, darunter auch Scott Keogh, Präsident von Audi America, John Legere, CEO von T-Mobile America, oder Dan Hunt, Präsident des MLS-Klubs FC Dallas. Neben Wacker waren vom FCB auch die beiden Vorstände Andreas Jung und Matthias Sammer anwesend. Olympiasiegerin Maria Höfl-Riesch gehörte ebenfalls zu den Gästen, die von der deutschen Moderatoren-Ikone Thomas Gottschalk und dem US-amerikanischen Fußballkommentator Gus Johnson unterhaltsam durch das Programm geführt wurden.

Die Weltmeisterschaft 2014 in Brasilien hat in den USA eine große Euphorie in Sachen Fußball ausgelöst. Beim Finale zwischen der DFB-Auswahl und Argentinien schauten so viele Menschen wie nie zuvor bei einem Fußballspiel zu. Der Titelgewinn der deutschen Mannschaft mit insgesamt sechs Akteuren des FC Bayern hat den Bekanntheitsgrad der Münchner in den Staaten noch weiter vergrößert - das Ende der Fahnenstange ist aber noch nicht erreicht, im Gegenteil.

„Ich bin sehr angetan darüber, wie groß die Begeisterung hier in den USA ist“, meinte Vidal und fügte an: „Wir wollen die Begeisterung der WM nutzen, um die Marke FC Bayern München in den USA weiter zu positionieren.“ Der erste Schritt ist mit dem neuen Büro im Herzen Manhattans schon einmal gemacht!

large_shadow_up