Mitglied werden in der FC Bayern Online-Welt
Erstellen Sie Ihr persönliches Profil und nutzen Sie viele Vorteile!
Profil anlegen >
Mitglied werden im FC Bayern eV
Alles zur Mitgliedschaft im Verein.
Mehr Infos >
Mitglieder-Online-Verwaltung
Verwaltung Ihrer Mitgliederstammdaten. Hier gelangen Sie zu Ihrer zur Online-Mitglieder-Verwaltung.
Mehr Infos >
Mitglied werden im FCB KidsClub
FCB KidsClub Mitglied werden - Berni freut sich auf Euch!
Mehr Infos >
shadow
Spieler_links_action_rafinha_1.png
Abflug ohne Rummenigge - 30.07.2014 10:58

FCB voller Vorfreude Richtung USA gestartet

USA, here we come! Am Mittwochmorgen fiel der Startschuss zur Audi Summer Tour USA 2014 des FC Bayern. Bei der neuntägigen Reise, die den FCB erst nach New York und dann nach Portland/Oregon führt, stehen neben Trainingseinheiten und zwei Testspielen auch zahlreiche Marketing- und Medientermine auf dem Programm (siehe Übersicht). Bei der Abreise am Münchner Flughafen fehlten jedoch einige Mitglieder des Bayern-Trosses, allen voran Karl-Heinz Rummenigge.

Der Vorstandsvorsitzende des FC Bayern ist der Leidtragende von weltweiten technischen Problemen der USA geworden. Das Visum wurde zwar genehmigt, kann im Moment aber nicht ausgestellt werden. „Das ist natürlich schade“, sagte Matthias Sammer, „aber das kann man jetzt nicht ändern. Ich hoffe, dass er möglicherweise nachkommen kann.“ Neben Rummenigge sind auch mehrere mitreisende Journalisten betroffen, darunter ein Kamerateam von FCB.tv, sowie sechs Spieler der U16-Mannschaft des FC Bayern. Die Junioren brechen ebenfalls am Mittwoch für ein Trainingslager nach Portland/Oregon auf.

Die sportliche Vorbereitung auf die in gut drei Wochen beginnende Bundesligasaison stehe für Pep Guardiola und seine Mannschaft auch in den USA im Mittelpunkt, betonte Sammer. Trotzdem werde man versuchen, den Spagat zwischen Training und Marketing hinzubekommen. „Bayern München ist in erster Linie ein Fußballverein. Aber man kann die wirtschaftlichen Aspekte nicht außer Acht lassen. Das muss man immer klug miteinander verbinden.“

Der FCB-Sportvorstand stieg mit drei Zielen in den proppenvollen Lufthansa-Flieger: „Dass wir uns sportlich gut vorbereiten, dass wir alle gesund wiederkommen und dass wir einen nachhaltigen Eindruck in den Staaten hinterlassen, der von Sympathie und Professionalität geprägt ist. Wenn sich das erfüllt, sind wir happy.“

'Eine schöne Erfahrung'

Insgesamt 170 Personen groß ist die Reisegruppe des FC Bayern, die am Mittwochnachmittag (Ortszeit) in New York landen wird. Wie zuletzt in München stehen Pep Guardiola 14 Profis zur Verfügung. Die sechs deutschen Weltmeister sowie die WM-Halbfinalisten Arjen Robben und Dante werden am 6. August in Portland zur Mannschaft stoßen. Die rekonvaleszenten Thiago und Mitchell Weiser blieben in München. Sechs Spieler des FCB II sowie drei Akteure der U19 füllen den Kader in den USA auf.

„Ich glaube, das wird eine schöne Erfahrung für uns alle“, trat David Alaba voller Vorfreude die Reise an. Bayerns US-Boy Julian Green meinte: „Das Standing von Bayern in den USA ist groß. Jeder mag Bayern, jeder freut sich, dass wir kommen.“ Mit „viel Spaß“, aber auch „harter Arbeit“ rechnet Xherdan Shaqiri in den kommenden neun Tagen. Kurz vor 11 Uhr hoben die Bayern vom Münchner Flughafen ab. Next stop New York!

large_shadow_up