Mitglied werden in der FC Bayern Online-Welt
Erstellen Sie Ihr persönliches Profil und nutzen Sie viele Vorteile!
Profil anlegen >
Mitglied werden im FC Bayern eV
Alles zur Mitgliedschaft im Verein.
Mehr Infos >
Mitglieder-Online-Verwaltung
Verwaltung Ihrer Mitgliederstammdaten. Hier gelangen Sie zu Ihrer zur Online-Mitglieder-Verwaltung.
Mehr Infos >
Mitglied werden im FCB KidsClub
FCB KidsClub Mitglied werden - Berni freut sich auf Euch!
Mehr Infos >
shadow
spieler_links_action_bernat.png
'Neue Wege, neue Ziele' - 03.07.2012

FCB will mit Sammer 'Zeichen setzen'

Nach zwei titellosen Spielzeiten will der FC Bayern seine Vormachtstellung im deutschen Fußball wieder zurückerobern. Eine entscheidende Rolle soll dabei der bisherige Sportdirektor des Deutschen Fußball-Bundes, Matthias Sammer, spielen. Einen Tag nach der Trennung von Christian Nerlinger wurde der 44-Jährige am Dienstagnachmittag vor rund 100 Medienvertretern in der Münchner Allianz Arena offiziell als neuer Sportvorstand des deutschen Rekordmeisters vorgestellt.

„Wir haben im letzten Jahr drei Mal den zweiten Platz erreicht. Im nächsten Jahr wollen wir wieder Titel, da machen wir keinen Hehl draus. Und um Titel zu gewinnen, müssen wir etwas besser machen als im letzten Jahr“, gab Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge die Ziele für die bevorstehende Saison vor. Neben Rummenigge waren auch der stellvertretende Vorstandsvorsitzende Karl Hopfner sowie Vereinspräsident Uli Hoeneß in die Arena gekommen.

„Wenn der FC Bayern ruft, ist das etwas Besonderes“, räumte Sammer bei seiner Vorstellung ein. Mit der „nötigen Bescheidenheit, auch demütig“ werde er seine neue Aufgabe in München angehen, aber auch „selbstbewusst genug“, um die „wichtigen und großen Aufgaben“, die den FCB in der bevorstehenden Spielzeit erwarten, zu bewältigen. „Ich freue mich sehr, dass ich diese Aufgabe angehen kann“, sagte der Europameister von 1996.

„Wir haben den Weg von Matthias Sammer seit langer Zeit beobachtet“, erklärte Hoeneß, der „in vielen kontroversen Gesprächen“ mit dem gebürtigen Dresdner gemerkt hat, „welche Kompetenz in seinen Aussagen steckt“. In seiner Tätigkeit als DFB-Sportdirektor habe Sammer viele „überragende Erfolge des deutschen Nachwuchsfußballs“ eingefahren, „all das hat uns immer imponiert. Wir wollen ein Zeichen setzen, auch in diesem Bereich neue Wege gehen. Ich bin sehr, sehr glücklich, dass diese Entscheidung für uns gefallen ist“, so Hoeneß weiter.

Sammer wird fortan den „sportlichen Part innerhalb des Vorstandes“ verantworten, wie Rummenigge erläuterte. Dieser beinhalte die Lizenzspielermannschaft, das Trainerteam, die Nachwuchsabteilung sowie das Scouting. „Das ist ohne Frage ein extrem wichtiger Part“, meinte Rummenigge und sprach vom „Herzstück“ des FC Bayern. „Wenn es dort erfolgreich und zufriedenstellend läuft, dann gehen uns die anderen Dinge sicherlich auch leichter von der Hand.“

Kaum im Amt hat auch Sammer die Ziele klar formuliert: „Die Denkweise des Vereins, die auch mich schnell befallen hat, ist nicht klein, sie ist groß“, betonte der ehemalige Nationalspieler und machte klar, dass in der bevorstehenden Bundesliga-Jubiläumssaison der Weg zum Meistertitel nur über den Rekordmeister führt: „Wir wollen, müssen und werden sofort erfolgreich sein. Wir haben bei unserer ersten Mannschaft überhaupt keine Zeit.“

Dreijahresvetrag für Sammer

Der FC Bayern habe eine „hoch interessante Mannschaft“ mit „vielen jungen Spielern, die noch Entwicklungspotenzial haben“, lobte Sammer den Kader des Rekordmeisters. „Ich möchte dazu beitragen, dass der FC Bayern eine Aufbruchsstimmung erzeugt. Wir müssen bei dem Anspruchsdenken des Klubs neue Wege, neue Ziele definieren.“ Nach drei zweiten Plätzen in der Vorsaison dürfen nun „alles Selbstmitleid und alle persönlichen Eitelkeiten keine Rolle mehr spielen“.

Sammer wird beim FCB einen Dreijahresvertrag bis zum 30. Juni 2015 erhalten. Gemeinsam mit dem viermaligen deutschen Meister - drei Mal als Spieler, ein Mal als Trainer - kommt dessen langjähriger Mitarbeiter Dr. Karsten Schumann zum FC Bayern. Schumann, mit dem Sammer ein Buch geschrieben hat („Der weite Weg zum Erfolg: Ausbildungskonzeption des DFB“) werde als wissenschaftlicher Mitarbeiter „im Hintergrund“ für ihn tätig sein.

large_shadow_up